Sonntag, 9. Januar 2022

Ein Lebenszeichen




 Neugierig wie ein junger Hund – nur etwas größer und eckiger. Jack hätte jetzt gern einen Schraubenschlüssel oder einen anderen Metallknochen, um den Roboter mit Apportieren ablenken zu können…


Ich habe mir heute selber zum Geburtstag ein Geschenk gemacht. Die Foto kommt zwar aus der Retorte, aber in den letzten Monaten hat es einfach nicht gepasst. Deshalb ist auch nichts Neues entstanden und die guten Ideen in der Schublade geblieben. Viele Helden sind dafür im Karton gelandet und die Ausstattungsflut – zum Glück – abgeebbt. Aber einige Geschichten waren schon längst fotografiert, die Bilder schlummerten schon bearbeitet auf dem Server, nur der Text fehlte zur Veröffentlichung. Das habe ich gestern und heute nachgeholt. Vielleicht ist da auch etwas eingerostet, trotzdem bin ich froh, dass die Bilder endlich sichtbar werden. Hier sind die Links zu den einzelnen Geschichten:

Weihnachtshelfer-Auszeit vom 31.01.2017 

Die blaue Maus hat Katzenjammer vom 18.09.2019

Tüdderkram aus aller Welt vom 15.08.2015

Der schnellste Weg zum Sonntagsbrötchen vom 30.08.2020

Die Windbeutel vom 26.10.2019


Nach fünf guten Nachrichten folgt leider ein Nachruf. All diejenigen, die einen Bärenkalender für das Jahr 2022 vermissen, muss ich leider sagen, dass es in diesem Jahr keinen neuen Kalender gibt. Nach 10 Jahren hat der Kawohl-Verlag die Serie eingestellt. Es liegt also nicht nur an dem schwarzen Loch der letzten Monate, dass hier kein neuer Kalender aufgetaucht ist.


Liebe Grüße Wolfgang

 

5 Kommentare:

carola hat gesagt…

erst einmal:
alles Gute für euch 5 - und viel Gesundheit fürs das neue Jahr!! leider ja nun ohne Teddy-kalender . . . *sehr, sehr schade*

Grüße an Silke !! - wir sollten mal telefonieren, oder wenigstens wieder ausführlich mailen . . . ich habe viel (-schlechtes-) zu berichten. das leben ist wirklich wenig golden zur zeit.

tel. 04621 - 382 09 44
mail, wie eh und jeh, cf@abf1.de

ich drück euch dolle, und schmuse mit den grauen mädchen.

lg
-noch- von der schlei.
carola & andreas

Anonym hat gesagt…

Erstmal nachträglich alles Liebe und Gute zum Geburtstag, lieber Wolfgang ! Wenn ich mich richtig erinnere, ist Silke auch diesen Monat bzw. dieses Sternzeichen dran ! Und da ich nicht sicher bin, ob euch meine Mail Ende Dezember erreicht hat, wünsch ich euch nachträglich auch nochmal ein gesundes und glückliches Neues Jahr !
Ja, schade, dass es die Bärenkalender nicht mehr gibt und umso schöner, dass hier wieder ein Lebenszeichen von euch auftaucht :-) Ich werd die vier Geschichten in den nächsten Tagen genießen und bestaunen. Eines ist mir jetzt schon nach dem „kurz reinschauen“ klar ... wieder so viele schöne Details ... und fürs Holen der Sonntagsbrötchen fehlt mir doch noch die passende Rennsemmel ;-)
Bis dann mal wieder viele herzliche Grüße an euch , Manu

heinwerken hat gesagt…

@ carola,
schön von Dir so schnell zu hören, Auch Euch mehr Gesundheit und gute Zeiten im neuen Jahr. Auf das es besser wird, als es Moment auch noch aussehen mag. Der Rest geht direkt mit Silke.

LG Wolfgang

heinwerken hat gesagt…

@ Manu,
Danke für die Geburtstagswünsche (bin ja seber schuld ;-) Silke is dann doch ein anderes Sternzeichen. Nicht immer leicht, aber ob zwei Steinböcke besser wären? Ich glaube nicht.
Dann bin ich gespannt, was du in den einzelnen Geschichten entdeckst. Ich habe mich nach der langen Pause etwas eingerostet gefühlt und bin bei zwei Posts bisher auch gescheitert. Bisweilen sind es einfach viele Bilder – manche wohl immer schon Selbstzweck – manchmal ahne ich nach all den Jahren selber nicht mehr, wohin die Geschichte führen sollte.

LG Wolfgang

angelface hat gesagt…

Toll mal endlich wieder was Neues von Euch zu lesen, hatte schon de Geschichten vermisst, umso schöner dass jetzt wieder ein lebenszeichen im Janaur erscheint, wenn auch kein neuer Bärenkalender.
Verständlich die Zeiten laden ja immer noch nicht so richtig dazu ein, - die Ärmel hochzukrempeln und Neues zu kreieren, irgendwie hakts überall, man verliert die Lust durch die vielen Beschränkungen und Einschränkungen. Ich verstehe das nur zu gut, weil es mir ähnlich mit meinem Schreiben erging und ich mich tüchtig am Riemen reißen musste um wieder was anzufangen..
Jetzt aber hab ich ja neue Geschchten von Euch und freu mich gleich darauf sie zu lesen..
ganz liebe Grüße angelface