Samstag, 15. Mai 2021

Do the Hopsalot-Hop (again)

 

Eine Zeitmaschine bräuchte man. Die kleine weiße Maus steht inmitten von Hits, Hits, Hits. Sie hat als aktiver"Plagegeist" natürlich auch eine Gitarre und könnte vieles davon nachspielen. Aber als Nachspielerin bekommt man viel weniger Geld. Mit einer Zeitmaschine könnte sie die erste sein, die diese Hits spielt und damit das erste, das große Geld machen...

Wo sind sie da bloß reingeraten? Angelina und Sir Hopsalot haben die Schuppentür aufgezogen und sind mit dem Sonnenlicht in das unbekannte Lager hineingeschlüpft.

Hier stehen lauter bunte Kisten rum. "Musikkisten sind das," die graue Maus hat so etwas in alten Filmen gesehen. "Mit viel Chrom und Plastik stehen die in den Filmen immer in den Imbissen oder Bars herum." Der Hase staunt nicht schlecht. So viele Musiktruhen auf einem Haufen. Wer die hier wohl eingelagert hat?

Ob die ollen Kästen noch Musik machen können? Auch eine kleine weiße Maus stromert immer noch zwischen den bunten Plastikschränken umher. Das lässt sich doch herausfinden. Der weiße Nager klettert schnell zu Knöpfen und Schaltern herauf. Die flinken Pfoten tanzen über die Tasten und – oh Wunder – die erste Musiktruhe erwacht zum Leben: Bop bopa-a-lu a whop bam boo. Tutti frutti, oh Rudy. Schnell springt die Maus zur nächsten Tastatur.

O-o-only you can make all this change in me. Tutti frutti, oh Rudy. "Duu-wapp-alu-wapp-dann-duu," summt der Hase und – ob er will oder nicht – er beginnt im Takt zu wippen. Got a girl named Sue, she knows just what to do. Schon tänzelt er im Takt.

Momma, pappa told me: 'Son, you better watch your step.' Wenn er nur wüsste in welchen, denn schon spielen immer mehr von diesen Tontruhen:
Oh yes, I'm the great pretender. Pretending that I'm doing well. Und jede dudelt etwas anderes: Tutti frutti, oh Rudy. A whop bop-a-lu a whop bam boo.

Good golly Miss Molly, sure like to ball. Die kleine weiße Maus will wissen, ob wirklich alle Dinger 'funsionieren'. Well, it's one for the money. Two for the show. Und das so schnell wie möglich: Let's rock, everybody, let's rock. Everybody in the whole cell block. Was dancing to the jailhouse rock.

Step on my blue suede shoes. Die kleine Nagerin ist begeistert. O-o-only you can make all this change in me. Aus jeder dieser Riesenkisten kommt nicht nur ein satter Klang. Sie blinken und leuchten in allen Farben dazu im Takt. See you later alligator. After 'while crocodile.

You shake my nerves and you rattle my brain. Too much love drives a man insane.
Der arme Hase kann gar nicht anders. Weeeeh, kiss me baby! Ooooooh, feels good! Er muss tanzen, springen, sich drehen und hüpfen. You can burn my house. Steal my car. Die Musik treibt ihn an und immer weiter. I'm gonna wait till the midnight hour. That's when my love comes tumbling down.

Goodness gracious, great balls of fire! "Kannst-duu-wapp-nicht-malapp-Pause machen," schnauft der Hase. "Da-uund-alles-duwapp-nacheinader-spielen?" Night and day. You are the one.

Volare, oh, oh, cantare, oh, oh, oh, oh. Nel blu dipinto di blu. Noch ein Lied stimmt in das Durcheinander ein.
I'm gonna wait till the midnight hour. Der Hase weiß schon jetzt nicht mehr, welchem Takt er folgen soll. Let's rock, everybody, let's rock. Everybody in the whole cell block was dancing to the jailhouse rock.

Though we're apart. You're part of me still. Angelina staunt, dass sie in diesem ganzen Lärm doch noch immer wieder einzelne Musikstücke wieder erkennt. For you were my thrill on Blueberry Hill. Doch bevor ihr der Titel einfällt – es liegt ihr schon auf der Zunge – drängelt sich schon der nächste bekannte Hit dazwischen. What a wonderful world, yes, I think to myself.

Hoffentlich ist es bald vorbei. I'm so young and you're so old. This, my darling, I've been told. Sir Hopsalot springt und schüttelt sich. So eine Single hat doch nie mehr als drei Minuten? Oh, please stay by me, Diana. Sonst wäre es doch nie ein Hit geworden? I love you with my heart Oh-oh, oh-oh, oh-oh Oder was treibt die kleine weiße Maus da noch? Goodness gracious, great balls of fire! Wenn Sir Hopsalot Pech hat, findet sie für alle Stücke eine Endlosschleife.

Tu vuo' fa' ll'americano mericano, mericano... ma si' nato in Italy!
Was will die graue Maus? Sir Hopsalot kann nur hilflos die Löffel schütteln. Candy Man, hey Candy Man… Bei all dem Musikdurcheinander versteht er überhaupt nichts. Come on let's twist again like we did last summer. Das ist schon schwierig, wenn ihn nur ein einziges Musikstück ablenkt, weil er immer überall dem Takt folgen will. That's amore. Aber nun ist es eine ganze Top-20-Hitparade … gleichzeitig! Que sera, sera, whatever will be, will be; the future's not ours to see.

Angelina nähert sich erst vorsichtig, als der Radius des Hasen für unerwartete Ausfallschritte wieder kleiner wird. You didn't have to love me like you did. Sir Hopsalot tänzelt wieder von einem Bein aufs andere,… But you did, but you did um ein wenig zu verschnaufen. And now the end is near. Er versucht den Takt einer ruhigeren Nummern in dem Vielklang zu erwischen. And so I face the final curtain. And I thank you.

Da ist er wieder: Der Ausdruckstänzer! Volare, oh, oh… Der Schattenboxer! Cantare, oh, oh, oh, oh... Der Raumgreifer,… Nel blu dipinto di blu… dem eine Maus besser nicht in die Quere kommt. Felice di stare lassu.

Der Hase stapft im Takt auf den Dielenboden. Er hat schon Seitenstechen von der wilden Hopserei. I think of you. Day and night. Das ist jetzt ein ruhiger Mittelteil. Don't you step on my blue suede shoes. Doch schon wippen die Löffel wieder abwechselnd nach rechts und nach links. Who can take the rainbow? Dann ein stetes Kopfnicken,…  Wrap it in a sigh …bevor die Bewegung die Schultern erfasst…  Soak it in the sun and make a groovy lemon pie …und die Pfoten passend zum Schlagzeug Löcher in Luft hauen. The Candy Man! Als auch noch die Hüfte nur noch schwingt,…  The Candy Man can! ist es um die Ruhe geschehen. The Candy Man can cause… Mit einer wirbelnden Drehung springt das Langohr wieder mitten auf die Tanzfläche …he mixes it with love and makes the world taste good.

Doch kaum setzt die nächste Strophe eines Rock'n'Roll Klassiker mit dem furiosen Ohrwurm ein,…  She rock to the east, she rock to the west …treibt es den armen Hasen zu immer neuen Riesensprüngen und großen Gesten. But she's the girl that I know best. Plötzlich ist der Hase verschwunden, doch die Mäuse hören ihn im nächsten Gang japsen und die Pfoten patschen auf die Fliesen. Night and day. You are the one. Only you beneath the moon and under the sun. "Musstest du wirklich alle Boxen in Gang setzen?" fragt Angelina die weiße Maus. And I think to myself what a wonderful world. Die zuckt nur mit den Schultern: So ist ihre Natur. Der Hase muss tanzen und sie muss alles ausprobieren – und hat nie genug Zeit dafür! And more, much more than this I did it my way.

Tutti frutti, oh Rudy. Das muss doch ein Ende haben! Tutti frutti, oh Rudy. Entnervt hämmert Sir Hopsalot auf der blinkenden Tastatur der lautesten Musikbox ein. Tutti frutti, oh Rudy. Doch die einzige Reaktion, die er dabei erreicht, ist … das Stück fängt wieder von vorn an. Bop bopa-a-lu a whop bam boo.

Die graue Maus sieht sich verwundert um. Like the beat beat beat of the tom-tom. Plötzlich ist der wilde Rammler verschwunden. Inzwischen ist er in dem lärmenden Chaos nicht mehr so leicht zu orten. I'm gonna wait till the stars come out. Viele Stücke nähern sich ihrem Höhepunkt und…  And see that twinkle in your eyes …ziehen noch einmal Lautstärke und Tempo an. I'm gonna wait till the midnight hour. Doch dann hört sie das Japsen und gleichzeitig hurtiges Pfotengetrappel. Yeah, let's twist again, like we did last year. Und mit einem Sprung ist er wieder da, landet im Ausfallschritt und schwingt die Fäuste im Takt: All you want to do is ride around Sally, Huh! 

That's amore. Wenig später steht Sir Hopsalot endlich vollkommen ausgepumpt… With a happy refrain… neben den beiden Mäusen: "Ich kann-na-napp du-wapp nicht mehr…“ …just singin', singin' in the rain.

Vorher muss er doch nur diese wilden Lärmkisten stoppen. When I bit off more than I could chew. Hektisch hämmert auf die Tasten ein,… But with it all, when there was doubt …wenn es ihn hüpfend mal wieder… i ate it up than spite it out …an einer blinkenden Hit-Maschine vorbei treibt. When the stars make you drool just like a pasta e fasul. …my way.

"Komm endlich mit!" Bells will ring ting-a-ling-a-ling, ting-a-ling-a-ling… Die Mäuse winken ihm zu und halten sich danach die Ohren zu. And you'll sing 'Vita bella' "Wir gehen. Es ist doch unerträglich laut." Hearts will play tippy-tippy-tay, tippy-tippy-tay…

"Ja-wappulapp-gleich!" stößt das Langohr hervor. "Ich-bebop-komme-duwapp-gleich!" Kiss me baby, Ooooooh! feels good! Er würde gern gehen, aber noch treibt ihn der Takt. I'm really nervous, but it sure is fun. Die Mäuse drehen sich noch ein letztes Mal um, bevor sie aufbrechen. Come on, baby, you drive me crazy! Sir Hopsalat winkt zurück und dann reißt ihn die Musik wieder mit. Goodness gracious, great balls of fire! 


Fotos: W.Hein

Diese Geschichte gab es schon einmal. Das ist also ein Remake in neuer Kulisse und einigen wenigen Änderungen. Die meisten ergeben sich aus den etwas anderen Blickwinkeln und aus dem Wissen späterer Jahre (Hier liegt inzwischen der Start für die Zeitreisen). Warum es hier jetzt veröffentlicht wird? Nun, es wäre eine Möglichkeit, die alten Geschichten wieder ins Rampenlicht zu zerren, da ein Archiv für viele Blogbesucher weniger eine Schatzsuche denn ein Staubfänger mit Altlasten ist. Aber eigentlich geht es nur darum, dass Sir Hopsalot als Ausdruckstänzer auch einen zweiten Auftritt mit Bravour meistert.

Schon damals 2017 gibt es wohl zu wenige Leser für eine echte 'Challenge': 
Wie viele Hits werden hier gespielt und vor allem welche?

10 Kommentare:

Anonym hat gesagt…

What a wonderful world! Der Schuppen mit den vielen Musikkisten und dem Graffiti an der Wand hat mich schon damals begeistert! Und wie damals hab ich jetzt Lust, alte Platten rauszukramen und mir ein paar Rock'n'Roll Klassiker aufzulegen ... und Volare und Que sera dürfen auch nicht fehlen ;-)
Sir Hopsalot, der wilde Tänzer, meistert auch seinen zweiten Auftritt mit Bravour und dieser Post kann gerne immer wieder kommen!!
Für die Challenge im Nachwort braucht es etwas Zeit ;-) Will jetzt nochmal beide Posts lesen und Musik hören!
Euch beiden Danke für das Gute-Laune-Revival ! Wünsch euch von Herzen einen schönen Abend und einen hoffentlich etwas sonnigeren Sonntag mit viel "good rhythm and good vibes" ! Liebe Grüße, Manu

heinwerken hat gesagt…

@ Liebe Manu,
beim Vergleichen von alt und neu wirst Du feststellen, dass die Texte in weiten Strecken übernommen sind. Und bisweilen auch überbrücken müssen, was in den neuen Bildern fehlt. Es sind nur einige Details dazu gekommen und die Zahl der Zitate ist gewachsen. Es sind auch ein bis zwei Songs dazugekommen. Also für die Challenge reicht es, sich durch den neuen Post zu wühlen. Dann bin ich gespannt, ob und wo du rauskommst ;-)
Neben den Rock`n`Roll Klassikern wird Sir Hopsalot auch durch einige Standards des Rat Pack getrieben und Hollywood lässt auch schon mal grüßen. Wenn dazu ein paar Spuren Soul kommen, ist es eine andere Art der Zeitreise. Bis auf eine Ausnahme sollten aber alle Stücke scheinbar zeittypisch für die Musikboxen sein...
Dieser alte Link zur Geschichte der Musikboxen ist wahrscheinlich aktuell nicht öffentlich zugänglich: https://schneiderhein.blogspot.com/2017/04/ein-traum-aus-chrom-und-plexiglas.html

Liebe Grüße
Wolfgang

Centi hat gesagt…

Ach du meine Güte, der arme Hase! So beweglich hätte ich ihn auf den ersten Blick gar nicht eingeschätzt... immerhin kann ich mir jetzt denken, warum er so schlank ist.
LG
Centi

Calendula hat gesagt…

Ach, herrlich! Ich bin jetzt noch ganz außer Atem vor lauter Mitwippen! :-)
Ich denke, ich werden meinen "Percolator" anwerfen und mir die Songs mal wieder anhören!

Anonym hat gesagt…

P.S. Das Archiv bei euch ist immer Schatzsuche ... nie Staubfänger mit Altlasten !
P.P.S. Wie viele Hits werden hier gespielt und vor allem welche?
Diese Challenge hat es in sich !

Da kann ich nur eine sehr lückenhafte Lösung anbieten:
Bop bopa-a-lu a whop bam boo ... tutti frutti ... got a girl named Sue / Good Golly Miss Molly ... momma, pappa told me / I'm the great pretender / One for the money, two for the show ... step on my blue suede shoes / Jailhouse Rock / See you later, alligator / Volare ... nel blu dipinto di blu /
I'm gonna wait 'til the midnight hour / Blueberry Hill / What a wonderful world / Tu vuo' fa' l'americano / Candy Man / Let's Twist Again / Que sera, sera ... whatever will be / My way ... and so I face the final curtain / Mustang Sally / That’s Amore ... like a pasta e fasul / Singin' in the rain /
Great balls of fire ..... da fehlt mir noch einiges!!

Im Nachwort April 2017 zu "Do the Hopsalot-Hop" beschreibt sich Wolfgang als "Ausdruckstänzer", aber unberechenbar ;-)) So gehts mir mit den Jukebox-Oldies: Ich bin Ausdruckssängerin, aber die Töne kommen so schräg, dass ich im Sinn einer guten Nachbarschaft nur ganz leise mitsumme. Wie soll ich da alle Textzeilen richtig zuordnen und die Challenge lösen ;-?

Liebe Silke, lieber Wolfgang! Jetzt hab ich euch und die Kommentarseite ziemlich zugetextet. Die Zeitreise mit Musik hat einfach viel Spaß und gute Laune gemacht ;-)
Hoffe, ihr und eure Lieben seid "gsund" ! Herzliche Grüße an euch und Sonnenschein für den Garten und die Helden, Manu

SchneiderHein hat gesagt…

@ Manu,
Kurzer Zwischenstand: von wegen lückenhaft – diese Liste ist schon sehr komplett. Aktuell fehlen nur noch vier Songs aus dem Kakofonie-Chaos ;-)

LG Wolfgang

Anonym hat gesagt…

Danke für den Zwischenstand ;-) Ich hab mit sechs fehlenden Songs gerechnet ... und bleib weiter an der Challenge! So zum Ende des Posts wird es schwierig, hoffe es gibt keine Zeitvorgabe und ich kann noch ein bisschen spicken und nachforschen! LG an euch, Manu :-)

Mascha hat gesagt…

Huch, was für ein Lärm-Overload am frühen Morgen!?!
Vielleicht sollte ich es auch mal wiedernmit tanzen versuchen, nachdem ich heut morgen vor Hüftschmerz nicht mal die Hose angezogen bekam? ;)
Hat mich jetzt jedenfaölls sehr erfreut und aufgemuntert.
Liebe Grüsze
Mascha

SchneiderHein hat gesagt…

@ Manu
Da Wolfgang leider gerade so gar nicht mehr zum Posten/Kommentieren kommt, über nehme ich das mal mit dem Vertrösten auf bessere Zeiten. Wir haben einiges mit Herrn Kröt und Sir Hopsalot vor, aber im Moment grätscht da mal wieder das Arbeitsleben dazwischen.
Daher gibt es ganz bestimmt keine Zeitvorgabe von dem, der mit Zeitmanagement ohnehin immer Probleme hat ;-)

SchneiderHein hat gesagt…

@ Mascha
Ja, bei mir schwang beim Lesen da auch so einiges gleich mit - auch wenn es mir zu viele Songs auf einmal waren ;-) Da geht es uns beiden wohl ähnlich. Die alte Variante ist da noch dezenter und der Vorgänger auf dem 'geheimen' SchneiderHein-Blog gefällt mir sogar besser. Aber der bleibt leider noch ein paar Wochen verschwunden ...

Schade, dass sich zu all' Deinen gesammelten Werken nun auch noch Hüftschmerzen gesellen :-( Aber schön, wenn so ein Post trotzdem gut tut!

So, jetzt darf/will eine kleine Flo endlich wieder raus - auch, wenn es Leute gibt, denen das nicht passt ...