Sonntag, 20. Januar 2019

Vom Schwein verfolgt…



Für Manu:

 Jack ist viel zu eingekeilt, um hier durchstarten zu können …

 selbst den ollen Plastikschwan kann der Matrose nicht abhängen.

 Auch die anderen Flieger stecken im Stau.

 Das Feuerwehrauto hält die Geschwindigkeit und …

 die Katze kommt nicht näher – lässt sich aber auch nicht abschütteln.

Das treibt jeder Maus den Schweiß in die Stirn.

Zu Weihnachten hat uns Manu an eine Frage gestellt:

"Du fährst mit dem Auto und hältst eine konstante Geschwindigkeit. Auf deiner linken Seite befindet sich ein Abhang. Auf deiner rechten Seite fährt ein riesiges Feuerwehrauto und hält die gleiche Geschwindigkeit wie du. Vor dir galoppiert ein Schwein, das eindeutig größer ist als dein Auto, und du kannst nicht vorbei. Hinter dir verfolgt dich ein Hubschrauber auf Bodenhöhe. Das Schwein und der Hubschrauber haben exakt deine Geschwindigkeit.


Was unternimmst du, um dieser Situation gefahrlos zu entkommen?"

Manu hat auch gleich die Lösung geliefert:
"Vom Kinderkarussell absteigen und weniger Glühwein trinken!"*


Fotos: W.Hein

Das ist der erste Test für das Karussell auf dem nächsten Weihnachtsmarkt. Denn wir haben nicht nur gern den neuen Glühweinpott aus München genommen, sondern auch die Idee eines Weihnachtsmarktes mit freigiebigen Glühwein-Ausschank. Das Karussell als potentieller Gefahrenherd hochprozentiger Ausflüge ist bis jetzt noch ein nackter Holzdrehteller aus dem Osnabrücker Erbe. Aber wir haben noch ein paar Tage Zeit den Markt zu hübschen und die weiteren Buden auszustatten. Danke Manu!

*Übrigens Diese Version kennt auch der Spiegel. Und noch Hinweis: Dieser Beitrag verwendet Fahrzeuge aus dem Coca Cola Merchandise. Somit machen diese Bilder Werbung für braunes Zuckerwasser. Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Diabetiker.

Kommentare:

Claudia hat gesagt…

Also, wenn ich solche Sachen sehen würde, wie Manu sie abgefragt hat, ich weiß nicht, ob ich mir dann nicht noch einen Glühwein trinken würde und noch eine Runde auf dem tollen KArusell drehen würde *lach* .... eine köstliche Geschichte, herzlichen Dank an Euch beide! ( Ich glaub, ich hab heute den Schalk im Nacken ;O) ...)
Ich wünsche Euch noch einen schönen Tag und ein wundervolles Wochenende!❄ ❄ ❄
♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

heinwerken hat gesagt…

@ Claudia
Wir schicken da auch lieber die Mäuse in immer neue Runden. Für das Kinderkarussell ist das eigene Format schon etwas unförmig und beim Glühwein würden wir auf eigene Rezepte aus der Zeit der offenen Pforten in unserem Garten zurückgreifen. Wenn wir dort die alkoholische Variante ansetzen würden, bekommen wir die Drehungen auch ohne Karussell hin ;-)
Ich freue mich schon auf den ganzen Weihnachtsmarkt…

LG und eine gute Woche
Wolfgang

Anonym hat gesagt…

Hallo ihr Lieben, DANKE EUCH für diesen Post, den ich erst jetzt entdeckt habe!
Ich gebs zu, das Originalrätsel hab ich etwas verändert. Und eure neue Geschichte toppt mal wieder alles ; -))) Bisher hab ich den Platz im Auto als sehr gefährlich eingestuft, jetzt halte ich den Platz der weißen Maus im Zentrum des Geschehens für noch viel gefährlicher !
Von der Maus zum Schwein: Hoffentlich seid ihr Anfang Februar gut ins "Jahr des Schweins" gestartet ;-) und ich werd gleich weitere Feiertage im Kalender eintragen: Weihnachtsmarkt und Budenzauber bei den Helden ;-)
Jetzt erstmal einen guten Start in die neue Woche, wenig Sorgen und viel Gutgehen, viele liebe Grüße, Manu