Freitag, 17. Mai 2019

Ein kleiner Sprung für die Katze …



Die weißen Punkte huschen plötzlich vorbei. Darunter zuckelt ein geringeltes Band über die Steine. Der kleine Kater wird ganz aufgeregt – diesen lila Luffi will er haben.

Ein kurzer Sprung nach vorn und Marcu hat das Seil in den Pfoten.

Wenn er eifrig zieht, discht der Ballon nach unten und tänzelt träge dem Band hinterher. Aber die ganze Zeit sperrt er sich gegen das Vorankommen des Miezelmanns. So bekommt Marcu den Widerspenstling nie ins Haus.

Der Kater wird dem Luffi zeigen, wer hier der Herr im Haus … äh … Garten ist.

Er zieht sich am Bande auf den Luftballon, der sofort heftig schwankt und schwenkt.

Schon liegt der Kater unter dem Ballon.

Neuer Anlauf. Schnell zieht er sich am Band wieder hoch. Es ist eine ganz schön wackelige Angelegenheit – doch ein Kater wird sich doch von einem Haufen bunter Luft nicht auf der Nase herumtanzen lassen.

Der Ballon dreht sich langsam unter dem Kater. Er droht wieder abzurutschen. Der Ballon neigt sich immer weiter. Bald verliert er das Gleichgewicht. Da hilft nur rein …

… krallen. Ups! Das war wohl nicht so ein guter Plan.

Die Krallen zieht er ganz fix wieder ein.

Doch es ist zu spät. Vom lila Luffi bleibt nur ein schlapper Rest.

Er könnte sich ein schickes Cape daraus machen.

Oder – wenn er zum Himmel hinaufblickt – vielleicht doch lieber eine Regenhaube, damit er trocken hinter den Ohren bleibt.

Fotos: W.Hein

Der Luftballon war überfällig, er hielt schon über drei Monate die Luft. Da kam die Frage auf, was damit gemacht werden könne. Vielleicht passend zu den violetten Akeleien im Garten. So ist es eine Katzengeschichte geworden, die ausnahmsweise mit wenigen Requisiten auskommt. Dafür aber viel zu lang geworden ist. Kleine Miezen sind halt zu fotogen. Egal ob sie von Teddyana gemacht worden sind, oder wie eine Krümeline das Fotoshooting stürmen, um alles umzureißen.


Kommentare:

Claudia hat gesagt…

Guten Morgen, ihr Beiden,
herzlichen Dank für diese süße Geschichte von Marcu und dem Lila Luffi!
Ich hab fast schon befürchtet, daß es so ausgeht, wie es ausging! Aber, wie man sieht, ist MArcu ja sehr kreativ und hat noch eine tolle Verwenung für das Lila-Luffi-Fell gefunden :O)
Jetzt geh ich mit einem Schmunzeln im Gesicht durch den Tag :O)
Ich wünsche Euch einen schönen Tag und einen guten Start in ein sonniges Wochenende!
♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

Calendula hat gesagt…

Zu süß! Danke für diese tolle Geschichte!
Dem armen Miezelmann sind bestimmt die Ohren weggeflogen, als der Ballon geplatzt ist. Jaaaa, Katzenkrallen sind scharf! :-)
Also ich finde die Ersatz-Anwendungen des Ballons sehr en vogue! SchickSchick!
Liebe Grüße
Calendula

Karen (Allegrias Landhaus) hat gesagt…

Was für eine süß inszenierte Geschichte! Am Schönsten das betroffene Gesicht mit LuBa als Cape über den Schultern. Und irgendwie war's klar, das ne echte Miez das Shooting torpedieren muss.
Liebe Grüße
Karen

Anonym hat gesagt…

Diese Geschichte mit nur wenigen Requisiten ist genauso bezaubernd und schmunzelig wie alle anderen ;-) Und die kleinen Miezen sind echt fotogen, das zeigt auch der Link zu Krümelchen :-) Viel Sonnenschein und freie Zeit im Garten, ganz brave Miezenmädels und viele liebe Grüße schickt euch Manu