Freitag, 17. August 2007

Freibeuter und Piraten



Frederik läßt den Blick über die hölzernen Planken
des Steges schweifen. Das Piratentuch lugt unter dem
nagelneuen Totenkopfhut hervor. Hier steht der tollkühne
Freibeuter des Gartenteichs und der sieben Weltmeere
in der herabsinkende Abendsonne, bereit für fette Beute
und dicke Schätze.

Ihm zur Seite wartet sein treues Rollkomando. Die
Piratenente folgt dem Freibeuter natürlich durch dick
und dünn. Nur über Stock und Stein muss Frederik allein
nach verborgenen Schätzen im dichten Unterholz suchen.

Die roten Räder sind leider nicht besonders geländegängig.

Also wird der Rädermaat wieder unerschütterlich
am Ende des Steges warten müssen, während der
Freibeuter allein auf Schatzsuche geht. Aber trotzdem
wird die Piratenente auch mit einem Auge immer den
Überblick behalten. Denn diesmal nimmt er seine
Piratenfahne mit. Die ist groß und schwarz. Der
gruselige Totenkopf leuchtet weithin.

Der Plan ist gut und alles schon vorbereit.
Morgen kann es gleich losgehen. Denn heute
sind die Helden todmüde und tollkühne
Freibeuter besonders.

So geht es weiter ...

Fotos: W.Hein

Frederik: Barbara Fernholz (Zaubearhaft)
Piratenente: Fundstück


Kommentare:

michi 2412 hat gesagt…

So eine tolle Freibeuter-Fahne ist aber auch sehr selten! Die wär was für meinen kleinen Hubären.

Schönes Wochenende wünscht die Hubärin

Pelle Cappuchino Mini und Ebba hat gesagt…

Uiiii, das hört sich aber aufregend an! Wir haben ja noch nie einen echten Piraten gesehen, nur welche im Film in "Pipi Langstrumpf im Taka-Tuka-Land", die hatten aber keine so schöne Fahne wie Ihr.
Einen spannenden, piratigen Tag wünschen Euch die Kuschelbären Pelle und Cappuchino, das Eselchen Mini und die Kuh Ebba.

Luna hat gesagt…

Klasse, da wären sie ja gut im Playmobil Funpark aufgehoben. Dort haben sich unsere Jungs auf den original Playmo Piratenschiff wie die Piraten gefühlt. Wir hatten sogar eine Piratenflagge mit, aber nicht so eine tolle wie ihr sie habt.Der Totenkopfhut steht dem tollkühnen Freibeuter gut.
Schön, die Piraten-Ente wiederzusehen :-)
Ich habe im Universum in Bremen einen alten "Freund" wiedergefunden. Den werde ich morgen (hoffentlich) im Bärenblog posten.
Liebe Grüße
Stefanie