Mittwoch, 17. Mai 2017

Eine fettige Fantasie



Zischend britzeln die ersten Pommes im heißen Fett. Daneben brutzeln leise die Hackfladen, rösten die Brötchenhälften, läuft über die Ränder das goldgelbe Quadrat aus Schmelzkäse.

Der kleine Gehilfe gähnt, während er auf die britzelnde Garung wartet. Er muss aufpassen, dass er dabei nicht vom Drehhocker purzelt. Dieser Rolltisch, an den er sich gerade lehnt, macht alles noch wackeliger – auch das Inventar muss sehr beweglich sein im Schnellimbiss. Alles ist flink – alles bis auf die immer etwas müde Aushilfe.

 "Pass auf, das nichts anbrennt!" raunzt ihn der Chef an. "Wenn du weiter Maulaffen feilhälst, hätte ich einen Kohlenhandel für Briketts aufmachen sollen."

Puh! Er wischt sich den Schweiß aus der Stirn. Jetzt hat er alles von der mobilen Brutzelbude in einen festen Laden verlegt. Alles ist nicht mehr so eng, aber heiß wird es am Grill immer noch.

Er ruckelt noch einmal den Korb in die Friteuse. Die Fritten schwimmen kurz auf und wirbeln weiter im Fett. Noch ein paar Minuten, dann ist die nächste Portion fertig.

Noch ist kein Hochbetrieb im Imbiss. Da sitzen nur ein Hamburger mit Pommes Schranke und ein heißer Hund im Gastraum. Die schafft doch auch der kleine Schmuddel.

Wenn er nur dabei nicht wieder träumen würde. Die Fleischpflanzen bekommen schon schwarzkrustige Ränder. Das sind doch wohl diese Röstaromen.

Draußen vor der Küche ist ein kleiner Bär mit übersichtlichem Verstande schwer beschäftigt. Erst zapft er sich eine Orangenlimonade und stopft schnell einen Strohhalm hinterher.

Dann hangelt er über den Tresen zu den Soßenspendern. Mit der äußersten Tatzenspitze drückt er die Hebel … bis reichlich rote und weiße Soßen auf die knusprigen Pommes geklatscht sind. Was neben den Teller kleckert, schleckt er schnell mit der Pfote auf – bevor es jemand gesehen hat.

Doch zuerst zuzelt er zügig an der Britzelbrause, bevor er sich über den schnellen Hamburger hermacht.

Hinten in der Küche geht es immer noch heiß her. Wie soll das mit diesen ganzen Brutzelgeräten werden, wenn erst der Sommer kommt. Im Moment muss hier niemand schwitzen. Denn der Chef findet die Grillplatten ohne Aufsicht. Wo ist denn schon wieder die pelzige Aushilfe?

Endlich kommt der Kleine mit abgepackten Langbrötchen für die heißen Hunde. Die Würste haben schon reichlich Röstaromen – mehr noch als die Röstzwiebeln. Aber ohne leichtlabrigen Weißbrotmantel kann die heißen Hunde niemand tief in Soßen baden. Bevor die Würste vorsichtig zum Mund bugsiert werden müssen, ohne dass die überschüssige Soße aus dem Brötchen auf den Latz tropft.

Aber wenn der kruschelige Assi schon die Brötchen trägt, findet der Chef, kann er gleich noch etwas anderes tragen: 'die Verantwortung.' Sagt's und ist erst einmal weg.


Fotos: W.Hein

Die Grill-Ausstattung kommt tatsächlich aus Amerika von Carolyn Eiche, dem Mutterland von Fast Food und Grillkultur. Die Möbel sind noch ein buntes Sammelsurium aus diversen Ebay-Feldzügen. Das Fastfood kommt von Mellimirco, Minnisforall und Soallerlei2012 und einigen anderen. Der Bär und die Igelmaus kommen von Deb Canham. Der zauselige Küchenchef ist ein Herrmann-Bär und hat schon eine Karriere im Einzelhandel und in der Gastronomie hinter sich. Über die Gastronomieabenteuer wird hier später noch berichtet.

Kommentare:

Claudia hat gesagt…

Guten Morgen, liebe Silke,
ich bin begeistert! ( wie immer *Schmunzel* )
Die Geschichte ist köstlich, im wahrsten Sinne des Wortes *schmunzel*
Es ist wirklich wundervoll, mit wieviel Liebe zum Detail ihr all diese herrlichen Miniaturmöbel und Dekorationen zusammengetragen habt, um diese Geschichte wieder so wirklich darstellen zu können!
Ein ganz dickes Lob für diese aufwendige und wunderbare Geschichte!
Hab einen wunderschönen und glücklichen Wochenteiler!
♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥
.... ob ihc heute Burger ssen gehe? *grins*

Anonym hat gesagt…

Bei den heißen Pin Up Girls an der Wand braucht es wirklich einen kühlenden Ventilator im Hintergrund ! Das waren meine ersten Gedanken zu den ersten zwei Fotos des neuen Posts ;-)
Schön, dass es wieder Neues und so fantastisch Fettes von euch gibt !
Und ich kann mich dem vorigen Kommentar und den Komplimenten nur anschließen :
KÖSTLICH !
Auch ein Highlight : Der kleine verschmitzte Bär an der Ketchup - Zapfsäule :-)
und kein Wunder, dass der Koch bei diesem Gefritte und Gebrutzle mal ne Pause braucht.
Die Texte, dazu die Fotos und Details, das will ich morgen nochmal in Ruhe genießen. Euch Helden noch einen schönen Abend, hoffe es geht euch gut, liebe Grüße von Manu

Anonym hat gesagt…

Ist ja klasse - unglaublich, ihr habt 'nen eigenen Burgerladen!
Das animiert uns dazu , uns langsam auch mal wieder um unsere Ausstattung zu kümmern, momentan liegt das bei uns etwas auf Eis, wie haben so wenig Zeit zum Knipsen, aber das wird auch wieder anders.
Ebba überlegt jedenfalls nun ernsthaft, ob es heute abend bei uns Pommes und Cheeseburger gibt. In dem Fall Ofenpommes, weil so eine tolle Fritteuse haben wir natürlich nicht.
Wir staunen immer wieder, was es alles in Deb-Canham-Mäusegrösse gibt. Da gibt's ja eigentlich nichts, was es nicht gibt, wie wir bei Euch sehen können.

Viele Grüße
Von den Kuschelbären