Mittwoch, 16. Mai 2012

kalt & feucht


Bevor Delwyn & Fitch in Australien in den Reisekarton kletterten,
hat Lynda Hampton ihnen den Garten schon mal im Internet gezeigt.
Dort konnten sie sehen, dass ihre großen Brüder
Samuel & Starbuck
vor einem 1/2 Jahr beim schönsten Herbstwetter in Hannover
angekommen sind.


Da ist es für die beiden Neuankömmlinge jetzt eine
große Enttäuschung, dass es auf der Autofahrt vom
Zoll fürchterlich hagelte. Und auch der Garten ist so
kalt & feucht - da bleiben sie lieber im Karton!

Foto: S.Schneider


Kommentare:

Brigitte hat gesagt…

Weite Reise für zwei Bärchen!

Hoffe, es hat euch nichts verhagelt! Abends muss man auch hier anheizen. Oder man nimmt sich eine Wolldecke. Karton wäre jetzt zu klein.

Schönes WE, Brigitte

Anonym hat gesagt…

Ui, jetzt staunen wir aber: Soooo weit kommen die zwei her??? Zottel zeigt es den anderen auf dem Kuschelbärenglobus.
Also unser weitest angereistes Kuschelbärenfamilienmitglied sind Emily und Archie (Schottland) und seit vorgestern noch Paddington aus Paddington (England).
Da wird`s nun bestimmt mächtig viel zu erzählen geben im Hause Haus-und-Garten-Bären. Jedenfalls ist das bei uns immer so, wenn Neuzugänge bei uns einziehen :-)
Wir freuen uns schon drauf, die zwei mal in ganzer Pracht sehen zu können.

Viele Grüße von den Kuschlebären

SchneiderHein hat gesagt…

@ Brigitte
Ja, das ist wirklich fast am anderen Ende der Welt. Und während die ersten beiden großen Bären ganz fix den Weg zu unserer Haustür schafften, hingen die kleineren nun auch noch im Zoll fest. Das ist jedes Mal auch ein Abenteuer da ganz ans andere Ende der Stadt zu fahren und eine total veraltete Zollabwicklung in miefigen Räumen zu erleben. Aber zuvor muss man in einem Raum vor einer roten Ampel warten und darf auch erst bei grün eintreten ...

Das war kein so angenehmer Start für die kleinen Bären. Da blieben sie wirklich lieber am Abend im Karton. Denn bei uns wird der Schlaf-/Wohnraum schon länger nicht mehr geheizt. Schließlich wollen unsere Damen abends noch on Tour und trotz der Kälte morgens schon früh raus. Da lohnt sich das Heizen für die paar Stunden nicht mehr, und wir genießen lieber länger den bequemen Bettblick ;-)

Aber am folgenden Tag lockte es die beiden trotz Bibber-Temeperaturen in den Garten. Und danach wurde es ja auch allmählich wieder wärmer :-)

@ Die Kuschelbären
So viel haben wir von der Unterhaltung mit Samuel & Starbuck garnicht mitbekommen. Da wurde viel getuschelt. Aber jetzt gefällt es ihnen hier und sie werden bestimmt noch viel zu erzählen haben ...

Ansonsten sind die meisten unserer Bären auch nicht so weit gereist. Allerdings Anna kommt aus Amerika - wie auch die Mäuse, die Deb Canham persönlich kennen. Und dann gibt es da noch den kleinen Igel, der einen Schutzhelm auf dem Steg brauchte - der erzählt manchmal etwas über Neuseeland. Und die Frackhorde kommt von den Philippinen.

Paddington aus Paddington!? Da würden wir aber gern mal wieder ein paar Fotos von der Kuschelbärenfamilie und ihren neuen Mitgliedern sehen!

Anonym hat gesagt…

Hihi nicht weit gereist...also Amerika, Neuseeland und Philippinen...das ist doch ziemlich weit. Müssen wir gleich nochmal am Globus schauen :-). Wir haben ja auch gerade gesehen, es gibt Neues von den beiden Neuen. Wird gleich gelesen. Wenn Ihr mögt, schicken wir Euch gleich mal ein paar Bilder von unserer Überraschung. Ja, Ihr habt richtig gelesen: Paddington aus Paddington! Wir können es selbst kaum glauben :-)