Freitag, 31. Dezember 2010

Einstand



"Schon ganz schön groß." Alex schaut nach oben und
Rosalie stellt sich auf die Pfotenspitzen, um einen
besseren Blick auf den Neuen zu erhaschen.

Der Bärenschlacks steht das erste Mal im Garten. Denn
kaum ist er angekommen, haben ihn die beiden anderen
Petze in den Garten geführt, weil es dort eigentlich
immer die besten Abenteuer gibt. "Das ist ein richtiger
Lulatsch!" flüstert Rosalie dem Alex zu.

"Nicht Lulatsch - aber Maximus," stellt sich der hochgewachsene
Bär vor. "Genauer Maximus Leander von Schöngrau. Aber ihr
könnt bitte nur Maximus sagen." "Oder Max," schlägt Alex vor. "
Wie wäre es mit Maxi?" will die kleine Hutbärin wissen. Aber
dafür ist der Graue vielleicht dann doch zu groß. "Maxel?" "Das
ist doch nur gut für Krabbelgemüse."

Nachdem das geklärt, zeigt der Rotrock dem Neuen den
Garten: "Dahinten, Maximus, geht es noch ganz weit weiter.
Da gibt es im Sommer Indianer und Piraten. Und man kann
Baumhäuser bauen..." und nach einer kurzen Pause: "Eh,
kannst du zufällig ein Baumhaus bauen?"

Dann ist die andere Seite dran: "Hier ist im Sommer
ein See. Da sind auch viele bunte Fische drin. Die kann
man aber nicht angeln, weil dann immer ganz schnell
alles mit Grünzeug zuwuchert. Und die bunten Dumpf-
flossen verstecken sich darunter. Aber wir müssen die
Fische sowieso im Wasser lassen - sagt Mutter Bär. Also,
was machen wir jetzt mit den Angeln?" "Fliegenfischen."
Alex stutzt: "Man kann Flugviecher angeln?"

"Huhu!" lockt Rosalie. Als Maximus sich umdreht, trifft ihn
Kawusch! ein weisses Kaltgeschoss, das im Fell zerplatzt ...
die Kleine quietscht vor Vergnügen.

Die weiße Schneekanone juchzt: "Maxelmann,
jetzt bist du getauft!"

Und Patsch! landet der nächste Schneeball in Alex' Gesicht.
"Heh! Ich muss nicht getauft werden. Ich bin schon länger hier,"
protestiert der Bär. "Es macht aber Spass," gluckst die
kleine Bärin: "Immer wieder."


Fotos W.Hein

Rosalie und Alex kennen wir schon länger und beide kommen
aus Westfalen von den Rica-Bären und den Valdorf Bears.
Ein echter Valdorf ist auch Maximus, den wir vor ein paar
Tagen im Internet dort bei den Herforder Bären entdeckten.
Zum Glück hatte ihn vorher noch niemand so begeistert
angeguckt wie wir, so dass er heute ins Haus gekommen ist.
Für den Gartenspaziergang hat er noch schnell feste Schuhe,
Wetterjacke und einen Schal bekommen ... mal sehen wie
es weitergeht.




Kommentare:

Добронрава hat gesagt…

I love your bears! Happy New Year!
My name is Sveta;)

Petra hat gesagt…

Da war ja richtig Action im Schnee :-)
Super süß gemacht....

All So Cute hat gesagt…

omg! love you bears! they are awesome :)