Sonntag, 23. November 2014

Neue Blätter für den Garten



Das muss sie unbedingt Lausebär zeigen. Mit beschwingten Schritt eilt Anna durch den Garten. Die Bärin summt vor Vorfreude, seit sie den neuen Teddy-Kalender für 2015 entdeckt hat. Auf dem Titel schaut dieses Jahr ein tiefenentspannter Lausebär die bärengeneigten Betrachter an.

Doch als Anna den Titelhelden endlich findet, kommt die große Bärin zu spät. Der Bärenjunge zeigt Lisa und Kaninchen schon den Kalender "Teddy & Co" und der hat noch viel mehr zu bieten als nur große Bären, die sich im grünen Stuhl rekeln.

Lisa findet den Januar zum Beispiel viel wichtiger. Denn dort kann Kaninchen sich selbst entdecken, wie es von ihr, also Lisa, sicher durch einen Wald von Kunstblumen im Schnee getragen wird. Leider kommen dann ganz viele andere Bilder ohne schlappohrige Kuscheltiere.

"Nein, nein, wir brauchen keinen Kleinbild-Kalender," schüttelt Lausebär den Kopf, als Anna ihm den Aufkleber-Jahresbegleiter unter die Schnauze hält. Währenddessen erklärt Lisa ihrem Langohr, was eine Flüstertüte ist, die Nelleke da auf dem Bild hält. Und das ganz anschaulich - besser anlautlich - also so laut, dass dem kleinen Frotteetier die langen Ohren davonfliegen.

Wer nicht will, der hat schon. Das stimmt diesmal auf jeden Fall. Dann nimmt Anna den kleinen Kalender wieder mit und wird für sich selbst aufstellen. Vielleicht in der Küche oder vor dem schlossgesicherten Schrank mit den Schlickersachen, oder er bekommt einen Sonnenplatz auf der Fensterbank.

Auch für das nächste Jahr gibt es wieder einen neuen Kalender "Teddy & Co" vom Kawohl-Verlag in drei Größen: Als großen Wandkalender, mittleren Postkartenkalender zum Aufstellen und als kleinen Aufkleberkalender, den man besser nicht in kleine Bärenpfoten gibt. Denn die Aufkleber haften fast überall.



Auch andernorts werden sich die neuen Kalenderblätter gesichert:

"Widde-widde-widde es ist aber sehr unglücklich, die Bilder ohne Sicherheitsgurte durch den Garten zu tragen pi-füh." Der silberne Haushaltsroboter hält immer eine Metallhand zur Schafsrettung bereit, wenn der laufende Couchtisch sich klackernd und schnaufend durch das Herbstbunt arbeitet. "Widde-widde-pihuh was machen Laufmöbel eigentlich im Garten? Und endet der Haushalt nicht an der Wohnungstür? Pfüh-tschack!"

 "Wenn ich groß bin, will ich auch so einen Renner haben." Der kleine Waldbär stapft wütend mit dem Fuß auf, dass alle Schellen klingen.

Oh, menno, immer dasselbe mit diesem Dummbatz. Die kleine Mia kann nur den Kopf schütteln. Waldbären sollten unsichtbar bleiben und nicht riesige, knallbunte, weitleuchtende Bärenkalender durch das Unterholz wuchten. Sie sind in diesem Jahr ja noch nicht einmal drin abgebildet.


Fotos: W.Hein


Kommentare:

kleine-creative-Welt hat gesagt…

Die Kalender sind einfach der Renner - ich liebe sie und freue mich immer auf´s Neue - gespickt mit süßen Knuddelbären - so zauberhaft die Geschichten dazu -

liebe Grüße - Ruth

Anonym hat gesagt…

Schön , mal wieder von euch zu lesen und hoffentlich gehts euch allen gut ! Liebe und bärige Grüße aus München :-)

SchneiderHein hat gesagt…

@ Ruth
Ich mag das Titelblatt besonders gern. Ach, wenn das nächste Jahr doch wirklich mal so entspannt sein würde, wie Lausebär da in seinem Sessel sitzt …

@ Manu
Die Fotos hatte Wolfgang schon vor einiger Zeit gemacht. Nur mit dem Texten kam er nicht richtig voran. Da ist es besser so einen Post einfach länger liegen zu lassen.
Mal schauen was so auf uns zukommt. Allegra hat Wolfgangs arbeitsintensive Phase wohl doch ganz gut überstanden. Und der Garten ist zwar noch wilder geworden, aber ich hoffe, dass wir das auch nach und nach im Winter/Frühjahr wieder hinbekommen. Nur der Steg ist jetzt echt einsturzgefährdet. Da kann Harald sich jetzt echt mit seinem Werkzeug abmühen ;-)

Moritz hat gesagt…

Uih, ein Teddy-Kalender ist eine schöne Idee. So einen will ich auch von mir. Vielleicht macht er mir ja einen.