Sonntag, 8. April 2018

Schief im Winde



Die drei Olly-Sisters sind noch auf Wohnungssuche. Frisch angekommen hätten Dolly, Molly und Polly am Liebsten gleich ein ganzes Haus.

Schwein gehabt, das sieht für den Anfang doch gar nicht so schlecht aus. Die Decken sind vielleicht etwas niedrig, aber wenigstens gibt es große Fenster bis zum Boden.

Sie überlegen noch, wie sie die erste Etage einrichten wollen, als sie draußen ein Räuspern hören. Sie stürzen neugierig zur Balkontür.

Draußen steht ein Wolf, der sich interessiert umsieht. Er ist einfach neugierig, welche Neuankömmlinge sich ausgerechnet dieses Haus ansehen.

Da entdeckt er die drei Schweine, die hier offensichtlich einziehen wollen.

"Nicht, dass ich ein Experte für Schweinebehausungen bin," er ruckelt leicht an dem Gitter, "Aber ihr wisst schon, dass dieses Haus beim kleinsten Hauch schief im Winde steht."

Das ganze Haus ist ein Plattenbau, der von wenigen Schrauben zusammengehalten wird. Und wenn die im Laufe der Jahre immer mehr Spiel bekommen, beginnen die Wände zu neigen, bis das ganze Haus hin und her schwingt. "Ihr habt's sicher bemerkt, das ist so ein Modell 'Pusten und Blasen'."

Polly, Dolly und Molly sind froh, dass sie noch ihre Namensschilder tragen. Jetzt kennen sie ja jemanden, der sie lesen kann. Und eigentlich ist es ja sehr freundlich von dem Herrn Wolf, sie gleich auf die Baumängel im neuen Schweinehaus aufmerksam zu machen.

"Tja," der Wolf atmet einmal tief durch. Die neuen Gäste haben ihn ein wenig überrascht und er hat an kein Willkommensgeschenk denken können. "Ich muss dann mal." Wenn die drei noch länger bleiben, kann er es vielleicht nachholen. Mit einem leckeren Essen oder so. 

Unbeschwert winken die drei Schweine dem Einheimischen hinterher. Sie wissen noch nicht, ob sie das Haus wirklich nehmen sollen. Das hängt vielleicht auch von den örtlichen Windverhältnissen ab. Aber in der Gegend bleiben sie auf alle Fälle, wenn die Einladung zum Essen steht.


Fotos: W.Hein

Die rosigen Olly-Sisters sind drei süße Schweinchen von Susanne Heimels 'Susibären', die kaum auf dem dortigen Blog entdeckt, eingeladen wurden, zu uns umzuziehen. Das richtige Haus ohne Schwächen bei Pusten und Blasen müssen sie noch finden. Denn dieses Puppenhaus von Vero ist als Bausatz anfällig gegen Schieflagen. (Und ein wenig mehr Raumhöhe wäre auch nicht schlecht.) Aber Wolfgang, der Wolf von Teddyana, kann dann ja die Statiktests übernehmen.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Köstlich, diese Olly Sisters! Windschiefer Plattenbau geht da echt nicht! Bis der Wolf das alles richtet und auch noch zum Essen einlädt, könnten die Sisters vielleicht mit Hella, der Buntsau, eine WG gründen ? Ich erinnere mich da an ein total stylisches Wohnzimmer in Think Pink :-) Nochmal LG, Manu

Claudia hat gesagt…

Herrlich habt ihr die Geschichte von den Drei Kleinen Schweinchen neu aufgelegt! Ich bin begeistert! Die Olly-Sisters sind echt süß *schmunzel*
Ich wünsche Euch einen zauberhaften Tag !
♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

Susibaer hat gesagt…

Liebe Silke und lieber Wolfgang,

ich muss hier breit grinsen, denn die "neue" Geschichte vom Wolf und den drei Schweinchen finde ich großartig!
Die drei "Olly- Schwestern" scheinen sich bei Euch sehr wohl zu fühlen.

Herzliche Grüße
Susi

heinwerken hat gesagt…

@ Manu,
Hella hat demnächst keine Zeit, sie wird sich ins Erwerbsleben stürzen, um endlich zur eigenen Schweinevilla zu kommen;-) Think Pink war damals ja nur ein Als-ob-Wohnen. Da müssen die Olly-Schwestern wohl noch hoffen, dass der Wolf bald hungrig wird ;-))

@ Claudia,
Die drei kleinen Schweinchen haben sich die Strohhütte schon gespart, windschief Holz ist es dann doch nicht, also müssten sie nun noch etwas Steiniges suchen. Und der Wolf würde wahrscheinlich lieber zum Fön greifen, wenn es windig werden soll. So wird er wohl nur pusten und blasen, um die Gemüsesuppe auf dem Löffel zu kühlen, wenn die Olly-Schwestern zum vegetarischem Essen kommen.

@ Susi,
Schön, wenn es hier nicht nur deinen Schweinemädchen gefällt ;-) Im Moment gibt es auf deinem Blog ja noch zwei modebewusste Sauen, die hoffentlich bald umziehen dürfen. Mal Sehen, wann es von Molly, Polly und Dolly hier Neues zu berichten gibt.

LG Wolfgang