Sonntag, 23. August 2015

Nächstes Jahr



"Von wegen Co!" schnaubt Gerome. Der Giraffenbulle muss gar nicht in den neuen Kalender schauen. Die Giraffen als langjährige, unverzichtbare Gartenbewohner sind hier garantiert wieder zu nullkommanull Prozent in den zwölf Motiven vertreten. "Zu viele Bären," grummelt der aufgebrachte Langhals, bevor er davonstapft: "Viel zu viele Bären."

Alisa, Maylin und Helen haben den neuen Aufkleberkalender entdeckt. Sie finden nicht, dass es zu viele Bären sind. Eher noch zu wenige, denn beim Juli-Bild, wo Anna die Blumenkette hochhält, haben ihr die drei kleinen Bärinnen eigentlich dabei geholfen. Aber davon ist jetzt nichts mehr zu sehen.

"Maylin, menno, stell dich nicht so an!" Wenn sie schon nicht im Kalender sind, können die kleinen Petzelinen die Aufklebermotive von den Seiten abziehen und im Haus verteilen. "Und wenn wir Frau Fuchs einen auf den Rücken patschen … hihi … das merkt die nie!" gluckst Alisa. "Aber die anderen werden gucken," nickt Helen. Aber Maylin will ihnen die Aufkleber nicht geben: "Der Kalender ist für das nächste Jahr. Den muss man erst komplett weggucken, bevor man die Bilder überall hinkleistern darf."

Die verhinderte Kapitisse – bis jetzt weigern sich die Seebären hartnäckig, ihr das ganze Schiffsschoffösenzeugs beizubringen – hat den 'Teddy & Co' Postkartenkalender entdeckt. Voller Interesse betrachtet sie die einzelnen Blätter. So etwas steht erst auf ganz vielen Tischen und wird dann noch in die ganze Welt verschickt. Dann werden das doch berühmte Bären.

So 'berühmt zu sein', das wäre auch ein Job für die Kapitisse. Sie könnte doch so ein allseits beliebtes Kowagörl werden. Sie macht schnell ein paar Bilder hier im Garten und als Kalendernager strahlt die ehrgeizige Neukommerin dann in unzähligen Haushalten. Wer braucht schon noch mehr Bären, wenn er eine schnieke Rättin bekommen kann?

Das mit dem Posen bekommt Antonetta mit Leichtigkeit hin. Sie dreht sich nach links. Sie dreht sich nach rechts. Schüttelt lachend die Schnurrhaare. Streicht sich neckisch über das Ohr. Sie würde sich auch sofort über dem Steg rekeln – wie dieses Pulloverschaf.

Damit es nicht so langweilig wird, kann die schlaue Rättin natürlich auch die Kleider wechseln. Statt in maritime Streifen schlüpft sie in ein leichtes Sommerkleid. Dann wird jedes der zwölf Kalenderblätter interessant. Weil man nachsehen muss, was der Schuhtink-Star jetzt schon wieder trägt. Also der Name müsste natürlich auch anders werden: 'Antonetta & Co', wenn sie jetzt nur wüsste, wer dieses 'Co' sein soll.

Die Pfote leicht heben, die Pose halten. Jetzt sieht sie genau aus wie dieser Geweihbär im Dezember. Den Monat kann das Kalendergörl auch. Doch halt! Da baumelt eine grüne Umhängetasche am Pummelren … die Glämmer-Nagerin braucht unbedingt noch einen modischen Schopper, wenn sie über den Laufsteg tänzelt.

Was für ein Glück, dass die eifrige Rättin nicht nur Kowa-Star kann, sondern auch Schoppink-Kwien werden will. Da kann sie dort hemmungslos einsacken und für den Kalender aus dem Vollen schöpfen. Das wird ein toller Kalender – im nächsten Jahr.


Fotos: W.Hein

Es ist wieder so weit, die neuen 'Teddy & Co' Bärenkalender für 2016 aus dem Kawohl-Verlag sind erschienen. Das ist schon die fünfte Ausgabe. Damals 2011 hätten wir nie gedacht, dass es bis jetzt jedes Jahr einen neuen Kalender gibt. Da wir bei der Bildauswahl keinen direkten Einfluss haben, können wir natürlich nicht versprechen, dass es für 2017 eine Rattenausgabe werden wird.