Donnerstag, 31. Oktober 2013

Reiche Beute



Ausgelassen tanzen die Halloween-Mäuse um die Hexenleuchte. Sie wollen Beelzebub, Mückenbein und Spinnweb umgarnen, ihnen reiche Beute zu schenken. Immer wilder wird das Gehampel vor der Lampe. Bevor sie zu den furchtsamen Nachbarn ausschwärmen, um dort das Nachwerk und den Schlickerkram abzugreifen. Und dann beschwören sie noch Beutelratt, Raffsack und Alditüt, auf das ihnen der Stauraum unterwegs nicht ausgehe.

Foto: SchneiderHein

Schon im letzten Jahr sind die Canham-Mäuse ausgezogen, die Schokominen, Lakritzflötze und Zuckerhalden in der Nachbarschaft zu plündern. Und dabei trotz der kurzen Beine schneller zu sein, als  eifrige Bären. So machen sich wieder Wanda, Tabitha, Skellington, Batters, Spookie Wookie, Midnight, Catface und die Spinnenschrecke auf den Weg. Nur Snot bleibt dieses Jahr noch zuhause, es ist doch viel spannender, was man in der eigenen Nase findet.


Kommentare:

Brigitte hat gesagt…

Da gibt man ja gerne was her! So lass ich mir Halloween auch gefallen!

Viele liebe Grüße, Brigitte

SchneiderHein hat gesagt…

@ Brigitte
Das sahen die Nachbarn auch so! Hier haben noch alle Bauchschmerzen ...