Montag, 24. Dezember 2012

mei o mei



Diese Nordlichter haben merkwürdige Vorstellungen vom Süden. Da haben sie jetzt extra 'Alpine'-Trachten besorgt und einen kleinen Weihnachtsbaum mit Kuckucksuhren, Kuhglocken und Edelweiß geschmückt ...

Und nur, weil der Bruno aus München sich einen pelzbesetzten Samtumhang über die Lederhose geworfen hat. Als Weihnachtsmann verkleidet will er an kleine Bären und Hasen die mitgebrachten Geschenke verteilen.

"Ho Ho Ho! Na, seid ihr denn auch brav gewesen?" fragt der große Weihnachtsbär. "Wer will das wissen?" Die kleinen Bären und Hasen sind überhaupt nicht beeindruckt: "Du hast ja noch nicht mal eine Rute." Sollen kleine Bären überhaupt mit Fremden sprechen? "Meinen Wunschzettel hat der alte Seebär. Der holt die Geschenke direkt am Nordpol ab!"

Das Pummelpony Oatsie zieht einen Schlitten mit Schokolade, Keksen und anderen Süßigkeiten. Das sind die Reste, die das Leckermaul Schmuddelweiß und der Naschbär Abgewetzt dem Bruno noch für den heutigen Tag übrig gelassen haben ...

 Ein kleines Rehkitz trippelt unruhig mit seinen schlanken Hufen. Hat er denn nur Hüftgold dabei? Oder auch etwas Salzgebäck für ranke Paarhufer?

 Überhaupt ist ein Pummelpony kaum der richtige Motor für einen echten Weihnachtsschlitten. Das Weihnachtsnavi ist überzeugt davon, dass die Rentiergewerkschaft sicher etwas dagegen hat. Bruno atmet so tief durch, dass sein Rauschebart heftige Wellen schlägt.

 Wenn der Bär nach draußen blickt, braucht er bei diesen nassglänzenden Straßen überhaupt keinen Schlitten. Eher ein propellerbetriebenes Sumpfboot oder wenigsten einen regendichten Lieferwagen. Was diese Rentiergewerkschaft wohl dazu sagen wird? Vielleicht sollte man die Geweihträger lieber mitfahren lassen?

Doch zurück zum eigentlichen Plan: Eigentlich wollte Bruno doch hier Geschenke an die flinken Stöpsel und kleinen Racker umverteilen. Nur interessieren sich die Kurzen für alles andere ... nur im Moment nicht für Schokolade. Ein vorwitziges Kaninchen zupft an seinem Bart und zieht dann ganz fest daran.

 Wenig später ist der Weihnachtsmann enttarnt und ein Bruno lächelt verschämt das kleine Schlappohr an. "Das ist ja nur ein großer Bär mit Naschzeug!" verkündet es, bevor es von den Flusenwatte heftig niesen muss: "Haatschii." Und nun schneit es doch noch am heiligen Abend ...

Idee: SchneiderHein Fotos: W.Hein


Bruno kam überraschend von der Münchner Bärenbande in unser Haus. Mit den Taschen voller Hüftgold und einem großen Korb angefüllt mit Naschwerk im Gepäck haben ihn zuerst Schmuddelweiß & Abgewetzt begrüßt und dabei seine Vorräte schon etwas gemindert. Aber dafür haben sie erfolgreich ein hungriges Magermodell abgewehrt. Und jetzt könnte der arme Bruno wirklich glauben, dass man im Norden nichts von den Traditionen des Südens weiß: Denn Muffy und Hoppy sind die amerikanische Version einer alpinen Weihnachtsvorstellung.


Kommentare:

Nova hat gesagt…

Feliz Navidad
und
liebe Grüsse
Nova

kleine-creative-Welt hat gesagt…

Ich hab immer so einen Spaß an den Bärengeschichte und an den vielen wunderschönen kleinen Details, die das Ganze ausmachen - schnucklig -
nur... Schokolade würde i c h nicht verachten - grins -

habt noch schöne entspannte Tage -

liebe Grüße - Ruth

Anonym hat gesagt…

Donnerblitz, heiliger Weihnachtsmann ! Nach der Bärscherung und dem Weihnachtsfressen gestern haben wir uns heute mal wieder bei euch eingemaust und was entdecken wir: Einen kuhlen Weihnachtsbaum mit Kuhglocken, einen Weihnachtsmann im Hintergrund ... und wow, das ist ja Bruno, den kennen wir !

Danke für den post, in den nächsten Tagen mehr ! Liebe Grüße von Manu und der Münchner Bärenbande

Guilitta hat gesagt…

Das ist ja wieder eine wunderbare Weihnachtsgeschichte! Und so ein toller bayrischer Weihnachtsbaum! Nur schade das der Weihnachtsmann enttarnt wurde.

Ich liebe eure Geschichten und bewundere die Fantasy und das fotografische Können immer wieder und freue mich schon auf die nächsten Geschichten!

Ich wünsche euch noch einen schönen Feiertag heute und für das neue Jahr das ihr eure Freude und Phantasie nie verlieren möget. Dazu Gesundheit und viel Kraft und Zeit für vor Euch liegende Aufgaben.

Danke auch für deine Kommentare Silke. Ich wohne von dort auch gut 300km entfernt, aber bei einem Besuch bei meiner "Wahlfamilie" hat es geklappt dies anzusehen.

Gruß Guilitta

Brigitte hat gesagt…

Jo, des schtimmt, die Nordlichter haben merkwürdige Vorstellungen vom Süden!

Pummelpony hat mächtig zu meinem Spaß heute beigetragen!

Liebe Grüße für euch, aus dem Süden, ohne Lederhose und Dirndl, Brigitte

SchneiderHein hat gesagt…

@ Nova
Schön, dass Du vorbeigeschaut hast. Das könnte unseren Bären und uns auch gefallen - 2x 'Weihnachten' zu feiern. Dann hätte ich vielleicht auch mehr Deko geschafft. Allerdings kam bei uns zum Regen ja noch extrem frühlingshaftes Wetter. Da hätte mehr Winterdeko eh' nicht gepasst ...

@ Ruth
Unsere Bären haben allmählich Bauchschmerzen: Erst Halloween, dann Martinstag, Adventskalender und Nikolaus. Da hat der Weihnachtsmann bei uns mit Süßigkeiten schlechte Karten. Und so eine Wunschliste von kleinen Bären, Hasen, Mäusen etc. ist ganz schön lang & anspruchsvoll.

Schade, dass Weihnachten nun vorbei ist. Jetzt planen wir also schon mal für das Weihnachstfest 2013 und haben viel Spass an den neuen Details. Hoffentlich haben wir dafür mal etwas mehr Zeit ...

@ Manu
Schön, dass Euch Brunos Erlebnis als Weihnachtsmann gefällt. Obwohl er ja trotz toller Vorbereitung und reichlich Süßkram bei den Kleinen ganz schön aufgelaufen ist ... ;-)

@ Guilitta
Klar raubt die Enttarnung die Weihnachtsillusion, aber dafür schneite es dann wenigstens im Zimmer. Während es über die Weihnachtstage bei uns nur so vom Himmel schüttete.

Ja, die nächsten Geschichten: Wenn Wolfgang zu Weihnachten und danach etwas mehr Zeit hätte, dann würde er einige Geschichten aus 2011 endlich aufarbeiten können. Das sind nämlich zeitfressende Mehrteiler. Aber so gibt es eben neue alte Ziele für 2013 ...

@ Brigitte
Eigentlich sind es ja eher die Modedesigner von Muffy & Co in den USA, die da so merkwürdige alpine Vorstellungen haben und vom Pummelpony-Outfit über Trachten für Hase & Bär bis zum geschmückten Baum alles für Weihnachten entwerfen und in China fertigen lassen ... Ich gebe zu, das war so schräg, dass ich die Dinge von Ebay unbedingt haben wollte. Und plötzlich fügte sich spontan alles morgens am 24. Dezember zu einer Weihnachts-Idee. Und während andere Geschenke auspackten oder feierten, verwandelten wir unser Weihnachtszimmer in ein Fotostudio. Maus hat es verpennt, und Allegra fand es spannend ...