Mittwoch, 14. November 2012

Der große Tag



Schmuddelweiß und Abgewetzt sammeln hinten im Garten wieder gefallene Äpfel. Sie sind schon lange nicht mehr in der Bärenhöhle in Hannover gewesen und benötigen noch etwas Proviant für das kommende Wochenende.

Die Bärenmädchen haben ihre Laternen schon gepackt. Es wird inzwischen schon so früh dunkel und es soll ein langer Nachmittag in dem führenden hannöverschen Bärenhort werden. Sie können es gar nicht fassen, dass sie jetzt noch so viele Tage warten sollen, bis es los geht. Anna will sie auch nicht vorab in die Innenstadt bringen, damit sie dort schon mal den Platz reservieren können.

Die kleine weiße Maus kennt sich als Meisterklimperin mit Auftritten und Autogrammen aus. Sie hat deshalb ihre Konzertpraktikanten angewiesen, überall Plakate anzuschlagen. Wenn am nächsten Sonnabend ihr neuer Kalender in der Bärenhöhle vorgestellt und auf Wunsch handsigniert wird, müssen die Kalendermotive doch überall Werbung machen. Vielleicht sollten die Mäuse noch ein paar Aufkleber draußen für die Straße übrig lassen.

Der weltbeste Gartenentdecker hat keine Zeit für so ein Kalendergeschreibsel. Er muss mit seinem Sauropoden wieder in den Garten. "Du bist ja auch gar nicht eingeladen," stellt Lisa fest. Es kommen nur Bären mit, die diesmal auch im Kalender sind. "Na und? Es ist sowieso besser, wenn alle weg sind und nicht immer wieder jemand aus meinen Dinos gefiederte Flauschbälger macht!" Die Mädels sind im Moment schon viel zu aufgeregt, um sich noch um ausgestorbene Dinoletten kümmern zu können.
   
Der alte Seebär hortet schon die Kalender für den großen Tag. Damit der Vorrat auch über die vielen Stunden reicht, wenn sie in der Bärenhöhle mit Auto(ren)grammen versehen werden sollen.  Hauptsache er muss nicht unterschreiben, denn schon damals auf der Heuerliste hat er eigentlich immer drei Kreuze gemacht.

Fotos: W.Hein


Am 17. November, am langen Samstag der 'Lister Lieblinge', werden in der Bärenhöhle Hannover die Kalender 'Teddy & Co 2013' vorgestellt. Von 12.00 bis 16.00 Uhr haben unseren Kalenderhelden einen eigenen Tisch zur Verfügung, um den großen Auftritt in der ersten Reihe zu erleben. 

Deshalb werden überall schon große Pläne geschmiedet und kleine Bärenmädchen können vor lauter fiebriger Vorfreude schon gar nicht mehr schlafen. Viele Helden kommen beim Besuch in der Bärenhöhle für ein paar Stunden heim. Die kleine weiße Maus, Anna und der alte Seebär sind von dort in unseren Garten gekommen. Und Schmuddelweiß und Abgewetzt sind sogar Bären von Hanne Mahnke.


Kommentare:

Brigitte hat gesagt…

Ich wünsche allen Bären (Schmuddelweiß und Abgewetzt - was habe ich gelacht!) und den Bäreneltern einen wunderschönen Bärentag!

Viel Erfolg!

Liebe Grüße, Brigitte

Anonym hat gesagt…

Der schmuddelweißen und abgewetzten :-) Reisegruppe zur Bärenhöhle wünschen wir genug Proviant und Laternen und Autogramms im Gepäck und einen spannenden Tag. Dem weltbesten Garten-, Vögel- und Dino-Forscher eine sturmfreie Bude im Garten für neue Abenteuer: Erstmal die Saurier wieder zur Vernunft bringen und dann mit Sputnik weitere Fischebüchsen-Rennen veranstalten und neue Luftschraubereien testen! Und die Kleine im kleinen Karierten ... die klicken wir jetzt täglich an!
LG für morgen! Die Münchner Bärenbande

SchneiderHein hat gesagt…

@ Brigitte
Tja, bei den Namen stutzte Frau Mahnke auch etwas, hatte sie die Namen für ihre Bären doch wohl überlegt ...
Aber trotzdem war es schön ihre 'Kinder' mal wieder in echt zu sehen und nicht nur in den Weiten des www!

Wir hatten einen sehr schönen Tag und mit Einbruch der Dämmerung wurde es richtig gemütlich - so mit Laternen & Co. Vorher hatte Marie sogar etwas Gelegenheit in der Bärenhöhle mit ihrem Dreirad herumzupesen - denn das musste natürlich mit! Genau wie der Marktstand, der als Konzertbühne für die kleine weiße Maus diente. Und ein prima Schreibtisch für die Autogrammkarten war. Fotos folgen ...

@ Manu & die münchner Bärenbande
Man merkt Du denkst mit ;-) Denn Linus hat sich wirklich über den sturmfreien Garten gefreut und musste entsetzt feststellen, dass die Mädchen schon wieder mit seinen Sauriern gespielt hatten ...
Was das Sputnik & die Kleine mit ihrem Pinguin im Haus veranstalteten, bleibt ihr Geheimnis. Aber im Garten waren sie wohl nicht. Da wird es der Kleinen allmählich zu kalt. Und die warme Winterkleidungs-Lieferung aus den USA vom Bärenausstatter VanderBear hängt wohl noch im Zoll fest. Aber bald kann sie hoffentlich draußen in der Kälte mit dem Pinguin rumrollen!