Mittwoch, 21. September 2011

Nur ein schmückendes Beiwerk?



"Iiiich, so ein Auto-Maskotchen ..." Das grüne Krokotier ist
entrüstet. "... nicht mit mir!" Spricht's und verschwindet im
noch tarnfarbenen Garten.


Foto: W. Hein

Das kluge Reptil steht aufrecht, um mehr von der Welt
zu sehen. Das kann doch nur von Vorteil sein, statt auf
dem Boden herum zu kriechen. Es macht sich dabei nicht
die Pfoten schmutzig und kann sogar
die Schwanzspitze
elegant überm Arm tragen. Der kecke Grünling ist aber
auch
so klein, dass er oft auf die Krallenspitzen steigen
muss, um
überhaupt etwas zu sehen.

Das grüne Krokodil ist eigentlich der erste Entwurf von 'Grogo'
für eine neuen Bärenhöhlen-Bastelpackung von Hanne Mahnke.
Es gibt noch einen hellgrünen Bruder, der im Laden weiter
arbeiten muss, um den Interessenten zu zeigen, wie man die
Schnittvorlage perfekt umgesetzt. Dabei ist der erster Schnitt
oft der wildere Geselle. Gerade richtig, um sich hier in der
grünen Hölle durchzusetzen.

Kommentare:

HaBseligkeiten hat gesagt…

....kann ich verstehen, ins Auto kommen nur "Wackel-Dackel" ;)

Grüße von Heidi

Tatkis hat gesagt…

Such a cute crocodile! Oh, I love him :)

Hugs,
Tatyana

heinwerken hat gesagt…

@ Heidi und Tatyana
eine Karriere als Wackeldackel ist für ein cute crocodile wirklich nichts. Obwohl es auf der Heimfahrt von der Bärenhöhle im Autotacho ganz gemütlich war. Aber etwas rotznäsige Reptilien haben wohl kein Interesse daran, ständig die Geschwindigkeit anzusagen. Denn der rote Zeiger der Tachonadel verschwindet dann immer wieder hinter dem grünen Mitfahrer.