Dienstag, 1. April 2008

Entlaufen



"Diese Schlingel!" japst eine weiße Bärin atemlos. "Kaum, dass man ihnen einmal den Rücken zudreht," schnauft sie, als sie durch die Buchsbaumkugeln rauscht. "Die können was erleben," Das Fräulein Petz ist außer sich.

Schneeweißchen steht mitten im Erdbeerfeld, das schon lange Waldmeisterteppich heißen müsste. Denn die kleinen, zart wuchernden Bodenläufer haben sich schon längst an die Ränder zurückgezogen. Aber im Frühjahr leuchten hier jetzt weiße Buschwindröschen und kleine Blausterne. Doch die energische Bärin hat kein Auge für die neckischen Frühjahrsboten. Sie sucht mit scharfem Blick das schon dichte Blättergewirr ab. Was sie sucht, ist zwar auch blau, aber viel tschiepiger und fludderflink.


Dann entdeckt sie die Gesuchten. Sie hüpfen eifrig zwitschernd durch das Dickicht. Und wenn einer unter den Blättern verschwindet, taucht daneben ein weiterer kleiner Federball wieder auf. Da sind die kleinen Ausreißer. Die kleinen blauen Küken saßen tagelang auf den Kissen mitten in der Osterdeko. Da war das Wetter auch kalt, stürmisch und ungemütlich. Doch kaum werden die Tage wieder wärmer, waren sie alle verschwunden. Und Schneeweißchen hat erst das ganze Haus auf den Kopf gestellt. Danach war der Garten dran. Und hier endlich, unter dem Apfelbaum, hucken die blauen Küken im sonnigen Wildwuchs.


Behutsam treibt Schneeweißchen die wild wuselnde Federbande zusammen. Doch das ist einfacher gesagt, als getan. Denn immer wieder hüpft ein Küken davon. Und dann ist das nächste gleich hinterher. Die Bärin hätte eine große Tasche mitnehmen sollen. Vielleicht sollte sie sich ganz ruhig dazu setzen. Und erst einmal das Vertrauen der aufgeregten Piepmätze gewinnen. Was sich kleine blaue Vögel wohl so alles erzählen?


Kleine-blaue-Vögel-Dinge eben. Wovon große, tapsige, weiße Bärinnen keine Ahnung haben. Dass die Blätter viel mehr wackeln, wenn man darauf herum hüpft. Dass der Zweig ganz komisch aussieht. Der Wurm da drüben aber ganz lecker. Wenn er nicht so schleimig wäre. Dahinten singt einer ganz falsch. Da rollen sich einem ja die Krallen auf. Hier ist auch eine Blume. Da auch. Na und, das ist doch so ein Blumending hier. Ach so. Von dem weißen Flusenberg hat man eine gute Aussicht. Er ist nur ein wenig tollpatschig. Wenn ich groß bin, sitz ich oben auf dem Baum und kleckere dich ein. Hah, dann flieg ich über dir und dann kriegst du die weißen Spritzer auf den Schnabel! Habt ihr mein Tschiep gehört? Damit kriege ich jede rum. Aufgeplusteter Angeber! Hüpf mal, ich bin jetzt dran, vom weißen Ding zu gucken. Such dir doch dein eigenes Brummgebirge. Heh, Ich zwitscher dir einen! Aber für eine weiße Bärin ist das alles ein heller, leichter Singsang. Und die Kleinen hüpfen dabei ganz aufgeregt zwischen den Blättern, klettern auf ihre Pfoten und wuseln durch die dunkle Bärenkleidung. Kleine Küken sind ja so niedlich ...



"So jetzt ist es aber gut," brummt die Bärin. Und versucht dabei ganz streng auszusehen. Und das gelingt ihr auch fast gut. Aber eben auch nur fast. Denn eigentlich haben die blauen Piepmätze ja auch recht. Der Tag ist viel zu schön, um ihn drinnen zu verbringen. Und auf die Kleinen wartet auch schon eine große Kiste. Damit sie bis zur nächsten blauen Deko sicher schlafen können. Die Bärin rekelt sich träge in der Sonne: "Aber nur noch einen kleinen Augenblick."

Fotos: W.Hein


Kommentare:

Biene hat gesagt…

Herzig - wie immer!!!

Du könntest doch Bücher herausgeben mit deinen Bärenbilder und -geschichten!

Grüßle, Biene

Rappsodie hat gesagt…

Was soll man da denn sagen? Ausser.......einfach schön!!!!
Liebe Grüße
Doris

edith hat gesagt…

Da ich seit Kindheit Bären sammle bin ich ganz begeistert über die Bärenbilder. Werde immer wieder nach schauen ob es was Neues gibt.

Liebe Grüße
Edith

manus-schafe-gartenwelt hat gesagt…

Uii, war das wieder lustig zum angucken.
Freu mich immer wiedähr wenn ich deinen Blog bähsuche und dabei ein neues Abenteuer entdecke.
Liebäh Grüßäh Schmusibu

HaBseligkeiten hat gesagt…

...hab mich riesig über die Überraschung gefreut,liebe Grüße und gute Besserung an die kleine Marie mit ihrem Schutzengel,

Heidi

manus-schafe-gartenwelt hat gesagt…

Hallo ihr alle da, guckt mal auf meinen Blog!
Liebeäh Grüße Schmusibu&blöki

manus-schafe-gartenwelt hat gesagt…

Natürlich haben wir nicht gäkniffen, der günstige Tärmin war nur das Problähm, aber nach gründlicher Überlägung haben wir uns dann doch für den Wonnemonat Mai entschieden. Das mit der videokonfähränz ist eigentlich eine bährfäkte idee, aber ich weiss noch nicht, wie wer das machen könntäh..hach, es gibt ja nun auch tausend kleinigkeiten zu machen....
Liebäh Grüßäh
Schmusibu

püppilottchen hat gesagt…

ne - wie süß!!

lg, nicola