Donnerstag, 1. November 2007

Voll schwierig



Nelleke ist richtig enttäuscht. Das Einsammeln der
Süßigkeiten zu Halloween ist voll schwierig gewesen.
Und das ist jetzt die ganze Beute eines ganzen Tages.

Dabei sollte alles so einfach sein. Die Umhängetasche
ist pink, groß und leer. Also einfach nur bei den Nachbarn
schellen und "Süßes oder Saures" rufen. Doch diese blöden
Klingeln sind viel zu hoch für kleine Bärinnen ...

Also krabbelt Nelleke zum Briefkasten, hebt den Deckel
hoch und ruft "Süßes oder Saures" aus vollem Halse durch
den Schlitz. Damit die im Haus wissen, dass die Süßigkeiten
anrollen müssen. Aber irgendwie hört das keiner. Menno!

Nelleke holt schnell das Brumselrohr und hält es
sich beim Rufen vor den Mund. So wird besonders
das "Süße" schon viel durchdringender.

Dann hat sie sich noch einen ganz, ganz langen Klingelpiekser
gesucht, um endlich auch die hohen Nachbarn zu erwischen.

Das dauert immer noch ganz schön lange, bis
der Klingelpiekser endlich den Knopf erwischt.

Sie braucht mehr Höhe. Zum Glück hat der
alte Seebär ein wenig Zeit, um zu helfen.

Beim nächsten Nachbarn macht er für die Kleine
eine Seeräuberleiter. Während Nelleke hochklettert,
fällt ihr ein, dass sie ganz vergessen hat, den alten
Seebären zu fragen, ob er überhaupt Schokolade mag.

Zum Glück mag der liebe Zausel nur Hochprozentiges.
Die kleine Bärin wird den Schlickerkram also nicht teilen
müssen. Wenn sie endlich Bescheid sagen könnte, dass
sie da ist ...

Und später am Abend zählt Nelleke die hart erkämpfte Beute:
Bunte Schokolinsen, perlige Himbeeren, kugelige Brombeeren
und flugfaule Vampire. Alles sooo lecker, aber es hätte doch
noch viel, viel mehr sein können.

"He, das ist meine!" Jetzt ist das schon so wenig
und da macht sich die kleine Maus mit einer ganzen
Beere aus dem Staub.

Jemand hat sogar an den alten Seebär gedacht und
ihm extra 'was mit echtem Jamaika-Rum zugesteckt.
Das ist sowieso nichts für kleine Bärinnen.

Aber wenn Nelleke heute so wenig erwischt hat, muss ja noch
ganz viel Schlickerkram in den Nachbarhäusern liegen. Bald
ist doch Martinstag und da darf man wieder was einsacken.
Aber diesmal richtig. Nelleke hat schnell Larissa und Marie
dazugeholt. Sie üben schon mal dieses Martinssingen.


"Nach Bremen. Nach Bremen", Marie singt so schief
und laut sie kann: "Bremen ist ne schöne Stadt, da kriegen
alle Bären was..." Nelleke sieht schon die Schokoriegel in
die Beutel prasseln. Nur Larissa ist noch nicht überzeugt,
dass das so richtig ist: "Ich will doch hier gar nicht weg ..."

Fotos: W.Hein

Nelleke, Larissa und Marie von U.&C. Charles - Rica-Bär
Alter Seebär von U. Amadori
Kleine Maus von Deb Canham
Strickkleider für die Bärenmädchen von U. Schneider

Kommentare:

Verena hat gesagt…

Hallo Neleke!
Na, obwohl deine Halloween-Tour augenscheinlich wirklich schwierig war, hattest du doch großen Erfolg! Und, ist von deinen Schätzen noch etwas über oder hast du schon alles aufgegessen? Gut, dass dir der alte Seebär geholfen hat, aber er hat ja auch eine hochprozentige Belohnung dafür bekommen ;-)!
Viele liebe Grüße aus dem herbstlichen Österreich und bis bald, Verena

Luna hat gesagt…

Hey Neeleke, die roten und schwarzen B(ä)eeren mag ich auch total gerne, aber keine Sorge ich ess sie dir nicht weg, hab heute gerade welche bekommen.Du hast dir deine ja redlich verdient. Ach, und in Bremen gab es tatsächlich gaaanz viele Süßigkeiten, die wurden beim Freimarktumzug in die Menge geworfen.

Süß, die Kleine, und diese Perspektive an der Haustür.

Bei uns sind noch viele Süßigkeiten übrig, weil wir fast die ganze Zeit mit Bringen und Holen beschäftigt waren und so gar nichts verteilen konnten.
Einen schönen Sonntag!

SchneiderHein hat gesagt…

@ Verena
Schön, nach so langer Zeit mal wieder etwas von Dir zu hören... Nelleke hat inzwischen ihre Schätze schon alle ratzfatz verputzt. Und einen Teil - den die kleine Maus nicht gemopst hat - an Larissa und Marie gegeben. Damit die gleich sehen, dass sich das Besuchen der Nachbarn auch lohnt. Deswegen bauen die drei ja alle auch eifrig Laternen und singen um die Wette. Leider noch unterschiedlich schnell, so dass die drei fast nie gleichzeitig anfangen und auf jeden Fall nicht aufhören. Nelleke ist natürlich die Schnellste...

@Luna
Nelleke hat gleich wissen wollen, ob Bremen nicht doch zur Nachbarschaft gehört. Und wenn dort die Süßigkeiten in die Menge geworfen werden, heben die Bremer dann die roten und schwarzen Beeren auf, bis kleine singende Bärinnen kommen? Auf jeden Fall will sie ganz viele neue bekommen (Beeren nicht Bremer), weil die kleine Maus die offensichtlich am Liebsten stiebizt..